Lichtfänger

ein 12mm Zwischenring ist zu nah, ohne Zwischenrig zu weit weg. Was es bräucht wäre ein 6mm Ring, aber gibt es so etwas überhaupt? Die Menschen die man beim Krokusfotografieren (liegenderweise) trifft sind übrigens sehr freundlich: "geht es ihnen gut, soll ich einen Arzt holen?" man kümmert sich noch *lach*

Kommentare

Profile picture for user UVO
Makronist

Servus Wolfgang,

sieht sehr schön aus, wie alle deine Cyclopen-Bilder. Vom Licht her unverkennbar ein echter Zeiselmair! Etwas zu wenig "Rahmen", da gebe ich dir recht. Zwischenringe mit weniger als 10mm habe ich auch schon vergeblich gesucht... Ich sehe 2 Möglichkeiten:  ohne Zwischenring und dann Beschnitt (warum eigentlich nicht in diesem Fall?) oder, und das funktioniert manchmal erstaunlich gut: Photoshop, Bildfläche vergrößern (hier in alle Richtungen), den "weißen" Bereich anwählen (Auswahl noch um 20px vergrößern) und dann "inhaltsbasiert füllen").

Schöne Grüße

Uli

Profile picture for user Roland
ADMIN

M42-Objektive an Spiegelreflexkameras

Hallo Wolfgang,

das Cyclop-Bokeh oben links ist der Hammer! Das ist die attraktivste Ecke des Fotos :-).

Das mit dem schmalen Zwischenring ist echt ein Problem. Es gibt für diese Anschlüsse keine schmaleren als 10-12mm.
Von vornherein weiter wegbleiben vom Motiv mit anschließendem Beschnitt ist auch nicht immer die gute Lösung. Die Verkleinerung des Abbildungsmaßstabs hat schließlich große Auswirkungen auf die Bokeh-Gestaltung. Und wenn die dadurch ungünstiger wird, ist das auch nicht wünschenswert. Dein Beispiel zeigt es oben: Genau so, wie es ist, ist das Bokeh oben links absolut klasse. Wärst Du mit der Kamera ein Stück zurückgegangen – infolge des Abnehmens des Zwischenrings –, hätte sich dieses Bokeh verändert – ich vermute mal zum Schlechteren. Zumindest besser als so geht es kaum. Den damit verbundenen Haken schilderst Du oben: Alles wird ein wenig eng und knuppst an die Bildränder an :-).

Das ist leider eine Einschränkung bei digitalen Spiegelreflexkameras, die man mit beispielsweise M42-Objektiven bestückt; sie sitzen so nahe auf der Kamera auf, dass ein Zwischenring sofort den Arbeitsbereich nach vorne verschiebt. Hier sind die spiegellosen Systemkameras schon sehr im Vorteil. Da ist viel mehr Platz zwischen Objektiv und Kamera, in den man die tollsten Dinge reinschrauben kann. Dann hat man stufenlose Freude mit solchen Altgläsern.

Trotzdem: Meist funzt es auch mit den Spiegelreflex-Boliden :-).

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht" 

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!