Fokusprobleme / Schärfeprobleme

Profile picture for user micha2212
Makronist

Guten Morgen, 

Ich bin noch neu, sowohl hier als auch in der Makrofotografie. 

Ich habe das Gefühl, diese Art der Fotografie trotzt all meinen bisher errungenen Kenntnissen. 

Ich fotografiere seit ca. 20 Jahren rein Hobbymäßig Menschen und Natur. Wobei ich die Natur lieber mag. Nun wollte ich weiter eintauchen und habe mir ein Objektiv zugelegt mit dem ich dachte, das ist ein guter Start: 70mm 2.8 DG Macro aus der Sigma Art Serie. 

Nun zu meinem Problem. Ich schaffe es nicht damit zu Fokussieren, bedingt dadurch fehlt natürlich die Schärfe. Irgendwie passen die Fokuspunkte nicht mehr. Der Fokuspunkt scheint plötzlich irgendwo zu liegen und ich verstehe das Verhalten meines Objektivs nicht mehr. Ich will aber nicht aufgeben und suche nun Hilfe. 

Ich nutze eine Canon Eos 6D 

Vielleicht hat jemand einen Tip, was ich tun kann oder jemand hatte das gleiche Problem. 

Bis dahin sende ich Grüße aus Niedersachsen

Michaela

Rosenversuch

Kommentare

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Hallo Michaela,

herzlich Willkommen auf Makrotreff! Makrofotografie ist in der Tat eine andere Art der Fotografie als People, Street oder Natur. Daran muss man sich erst einmal gewöhnen, vor allem, wenn man eine so lange Erfahrung hat wie du.

Ich kenne dein Problem, allerdings mit Olympus-Kameras. Von Sony bin ich es gewöhnt, dass ich mit einem Tastendruck den Fokuspunkt sicher verschieben kann. Versuche ich das bei Olympus, springt mir der Fokuspunkt auch scheinbar willkürlich im Display herum.

Leider kenne ich mich mit Canon nicht aus, aber es wäre sicherlich hilfreich, wenn du die Einstellung deiner Kamera hinsichtlich Autofokus und Fokuspunkte genau benennen würdest. So kann die Makrogemeinde ihre Einstellungen mit deiner vergleichen.

Aber spätestens, wenn Roland aus den Tiefen seines neuen PCs wieder auftaucht, wird dir Hilfe zuteil werden. Es gibt keine Kamera, die er nicht zähmen kann ;-)

Und deine Haltung dazu ist schon mal prima: nicht entmutigen lassen! Denn Makrofotografie ist faszinierend und lohnt die Ausdauer!

Viele Grüße

Mainecoon

Profile picture for user micha2212
Makronist

Hallo Mainecoon,

ganz lieben Dank für Deine Antwort. 

Ich habe mich vorhin mal in die Natur begeben und ein paar Bilder gemacht, die ich hier zur Ansicht gerne mal einstelle. Gemerkt habe ich, wenn ich den Schalter unter dem MF/AF Schalter in den Makrobereich schiebe, 0.258-0.5m, dann fokussiert er gar nicht, der Auslöser lässt sich nicht mal betätigen.

ich muss hier schon auf "Full" stellen, bevor überhaupt etwas passiert. 

:-( 

ich übe fleißig weiter.

Lieben Gruß

Michaela

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
Makronist

Grüß Dich Michaela,

Nahaufnahmen und Makros sind so eine Sache. Hier ist die Tiefenschärfe meist sehr gering und die beste Automatik hat keinen Schimmer davon wohin Du diese knappe Schärfe jetzt legen willst. Ich kann nur für mich sprechen, ich schalte den Autofokus aus. Jetzt kann ich hin und her wackeln (mit fortschreitenden Alter geht das von alleine *lach*) und im richtigen Moment auslösen. Viel eleganter ist natürlich ein Stativ, da kannst Du die Schärfe manuell und sehr präzise dahinlegen wo du sie haben willst. Klingt erst einmal sehr umständlich, macht aber einen Heidenspaß und die Fotos danken einem die Mühe.

Servus

Wolfgang

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Michaela,

herzlich Willkommen auf Makrotreff.

Ich habe mir dein Objektiv  mal angeschaut.Du hast bei deinem Objektiv eine Naheinstellungsgrenze von 25,8 cm.Wenn du mit Autofokus arbeitest und die Einstellungsgrenze 0,258-0,5 m eingestellt hast, funktioniert er auch nur in diesem Distanzbereich. Dann hast du noch die Möglichkeit zu 0,5m bis Unendlich und ohne Festlegung.Kann es sein, dass du bei deinen Aufnahmen in der ersten Einstellung unter oder über  diesem Distanzbereich gelegen hast? Mir ist es vorgestern auch passiert, dass ich  überfliegende Kraniche  aufnehmen wollte, jedoch mein Objektiv auf max. 4 m eingestellt war. Es stellt dann nicht scharf, wenn ich eine größere Entfernung benötige. Es tut sich einfach nichts. Es hat auch etwas gedauert, bis ich meinen Fehler  bemerkt hatte. Der Teufel steckt manchmal im Detail. :-)  Mit manueller Scharfstellung wirst du im Makrobereich die beste Schärfeleistung erzielen, so wie Wolfgang schon geschrieben hat. Ein Stativ, wo es möglich ist, bringt nochmal ein besseres Ergebnis.Da gebe ich ihm vollkommen Recht.

Ich drücke dir die Daumen, dass es bald klappt.;-)

Liebe Grüße

Gabi

 

Profile picture for user Erich Müller

Hallo Michaela,

auch ein herzlich Willkommen von mir.
Ich arbeite, unter andern, mit dem Sigma 105mm f2,8 DG Macro, dass ist das ältere Exemplar, es gibt das Teil auch neuer.
Im Internet habe ich mal nachgesehen, der Aufbau ist gleich zum 70ger. Bei mir geht der Limitbereich von 0,33m bis knapp 0,40m, sowohl in der AF wie in der M Stellung, der Autofokus stellt nur in dem Bereich scharf, und ich habe festgestellt, dass ich mit dem Oberkörper noch ein ganzes Stück nach vorn rücken muss um schärfe zu bekommen. Ich stelle also auf Full, da ich das gute Stück auf microFourThirds an meine Olympus OMD E-M 5 Mark II adaptiert habe, und der Autofokus sich schwer tut, und man mit der manuellen Scharfstellung im Makrobereich am besten voran kommt, auf M. Dein 70ger hat auch die 1:1 im Makrobereich, es hilft also wie Wolfgang es so schön formuliert hat, mit dem hin und her bzw. vor und zurück wackeln des Körpers um die (sehr geringe) Schärfe zu legen. Des weiteren schliesse ich mich da meinen Vorkommentatoren/innen an, die Tiefenschärfe und das Licht sind im Makrobereich sehr eng bzw. gering.

Nun mal zu deinen Fotos: die können sich doch sehen lassen, die Rose, sowie die drei Fotos darunter haben ihren Schärfepunkt, aber du siehst wie gering der Bereich der Tiefenschärfe ist. Durch Abblenden kann man natürlich noch etwas mehr rausholen, wenn das Licht ausreichend ist, aber das weißt du ja, du fotografierst ja nicht erst seit gestern.

Genaueres zu den Fotos kann man nicht sagen, die Exif-Daten und den Bereich (z.B. 1:1 Einstellung oder ähnliches) hast du nicht angegeben, was aber nicht schlimm ist, denn sie dienen ja nur zur Veranschaulichung deines Problems. Die späteren Fotos, kannst du aber in die Galerie einstellen, meist werden die Exif Dateien dort automatisch mit übertragen, und unser Herzstück Roland (ich glaube man sagt abgekürzt Admin dazu [Herzstück ist übrigens nicht übertrieben, der "Typ" hat`s nämlich echt voll drauf, du wirst sehen]) wird dir an Hand der Daten eine Bildbesprechung par Excellenz bieten (so er den hoffentlich bald wieder aus dem Inneren seiner Computerhardware ans Licht der Welt kommt *grins*), die nicht als Kritik sondern als Ratschlag und Hilfe für`s Besserwerden zu sehen ist.

Oh weh, nun ist der Text doch länger geworden als geplant....sorry
Wir sind auf weiter Fotos von dir gespannt, also keine Scheu, wir lernen alle von- und miteinander.

In diesem Sinne liebe Grüße

Erich

 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!

Kategorie