Makrofotografie mit der Canon powershot sx540 hs

Profile picture for user YearOne
Makronist

Hallo zusammen, ich habe mir vor ungefähr einer Woche die oben erwähnte Kamera gekauft, für den Preis bin ich recht zufrieden, der Zoom ist wirklich super, mehr habe ich noch nicht gemacht mit der Kamera, ich habe Probleme mit der Makrofotografie.

Auf Youtube habe ich wirklich schöne Videos gesehen, in dem man sehr nah an das Insekt ranzoomen kann, allerdings mit einer anderen Kamera, unter anderem der Vorgänger sx530. 

Der Abstand vom Fotograf lag zwischen 30cm bis zu 2 Metern schätze ich mal.

Egal aus welcher Entfernung ich es versuche, ich bekomme das Motiv nicht richtig scharf, und schon gar nicht so nah wie im Video. 

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen? 

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo YearOne,

es ist sehr schwer, Dir alleine anhand Deiner Beschreibung Wege aufzuzeigen, mit denen Du exakt das von Dir beschriebene "Problem" lösen kannst. Deshalb muss ich notgerungen etwas allgemeiner bleiben:

Das Objektiv auf der Bridge-Kamera hat einen Mindesteinstellentfernung. Stelle die manuell ein, dann siehst Du, wie nahe Du ans Motiv herankommst. Wichtig dabei ist, dass sich diese Mindesteinstellentfernung je nach eingestellter Brennweite ändert. Und hier musst Du tatsächlich aufpassen, denn die Unterschiede zwischen stärkerer Tele-, mittlerer Tele und Weitwinkeleinstellung sind groß. Immerhin verfügt Deine Kamera über einen 50-fachen Zoombereich!

In der Regel bietet es sich an, mit einer leichten bis mittleren Teleeinstellung in den Nahbereich zu gehen. Wähle eine solche Einstellung aus und bleibe erst einmal dabei, bist Du ein Gefühl für deren Arbeitsbereich bekommst. Reicht Dir hier der Abbildungsmaßstab nicht aus, kannst Du eine Vorsatzlinse vor das Objektiv setzen. Hierzu eignen sich beispielsweise die Reynox-Linsen. Achte beim Kauf darauf, dass die Linse auch tatsächlich auf den Durchmesser Deines Objektivs passt. Mit einer solchen Linse kommst Du dann wesentlich näher ans Motiv heran.

Beachte aber dabei, dass Du mit einer Kamera und einem Objektiv arbeitest, die nicht für den stärkeren Nahbereich entwickelt wurden. Entsprechende Abstriche wirst Du machen müssen, sowohl hinsichtlich der Bedienbarkeit als auch der Bildqualität (Bildrauschen, Schärfe, Randschärfe usw.).

Ich hoffe, mit diesem Ausführungen kommst Du ein wenig weiter... :-).

Liebe Grüße

Roland

Profile picture for user YearOne
Makronist

Vielen Dank für deine Antwort, ja hat mir geholfen :) 

Entschuldige bitte meine späte Antwort, ich habe die Kamera umgetauscht um mir eine Einsteiger DSLR zu kaufen. 

Ich bin derzeit wieder am probieren :) 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!

Kategorie