Die Kunst in der Natur

Wie kunstvoll sich die Blätter einer vertrockneten Distel zusammen kringeln zeigt das Foto oben.

Cyclop 85mm F1.5

Ich wünsche Euch einen schönen, hoffentlich sonnigen, Sonntag.

Gruß

Erich

Kommentare

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Erich,

das hast du aber schön gesehen. Die trockenen Blätter der Karde  bilden  ja richtige Kunstwerke. Normalerweise sammelt sich der Regen in den Trichtern der Stängelblätter , welcher auch gern von Tieren getrunken wird.

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user janfo
Makronist

Hallo Erich,

die Wilde Karde hast du schön abgelichtet, sehr schön an der Karde finde ich auch die vertrockneten Blütenstände an denen sich gern die Distelfinken bedienen und die Samen herauspicken. Ich habe auch einige Karden im Garten von daher: Nie vor dem Winter schon abmachen, gilt auch für viele andere Pflanzen. Am besten erst im Frühjahr, da viele vertrocknete Pflanzen auch Überwinterungsmöglichkeiten und teils auch Nistmöglichkeiten bieten (z.B. die abgebrochenen Stängel der Königskerze werden gern von Wildbienen besiedelt) Die kann man auch das ganze Jahr über stehen lassen, bis sie irgendwann dem Wind nicht mehr standhalten

Die vertrockneten Stängel haben auch ihren Reiz in der Fotografie wie man hier schön sieht. Und man wird sich der Vergänglichkeit bewusst. Ich mag diese Motive, die nicht jeder direkt als Fotografierenswert ansehen würde.

Allerdings handelt es sich bei der Karde nicht um eine Distel sondern um ein Kardengewächs (Dipsacoideae). Wie übrigens auch die Skabiosen (Witwenblumen) Die, wie die Karde auch, sehr gern von verschiedensten Insekten besucht werden.

Tolle einheimische Pflanze!

lg Jan

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!