Teichufer

Mit dem Kinon Superior am Teichufer am Naturkundemuseum.

Ich mag extreme Unschärfe. Das ist Sommer, die Sonne vor dem zugekniffenen Auge.

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Dorothée,

herzlich willkommen bei Makrotreff!

Du löst Dich mit Deiner Fotografie stark vom Konventionellen, öffnest für Dich eine große Türe in Richtung Bildemotion, in Richtung Bildausdruck. Der künstlerische Ansatz erfährt eine starke Gewichtung.

Natürlich spielt dieser künstlerische Ansatz bei der Vintage-Makrofotografie insgesamt eine sehr große Rolle – eine deutlich größere als bei den meisten Ergebnissen der klassischen Makrofotografie. Dennoch ist es eine Sichtweise, zumindest einen Schärfepunkt im Bild zu haben, an dem sich das Betrachterauge orientieren kann. Natürlich geht auch völlige Loslösung – so wie Du es betreibst; hier sind die Grenzen fließend. Und je stärker diese Loslösung, desto mehr "Unkonkretes" ist im Bild zu finden, desto mehr Raum entsteht, Raum für die eigene Phantasie – oder auch nur für das Verweilen in der Leere.

Damit wird es jedoch immer schwieriger, ein Foto zu analysieren – genau das will das Foto ja nicht! Es will nicht intellektuell zergliedert, in verschiedene Einzelteile zerstückelt werden. Es will als Gesamtes genau den Raum liefern, den ich oben anspreche. Es lädt den Bildbetrachter ein, in diesem Raum zu kommen, und dort das zu machen, wonach ihm ist – entweder forschen nach Formen, Farben, oder vielleicht sogar nach Bedeutung. Oder einfach nur verweilen, sich ausruhen und schauen, was von selbst passiert. Was sich von alleine einstellt.

All das verdeutlicht, dass es bei dieser Art von Fotos, wie Du sie hier einstellst, nicht angebracht ist, sie in der Form zu besprechen, wie ich das gewöhnlich mache. Deshalb belasse ich es bei diesen Zeilen – die aber schon eine Menge aussagen :-).

Gerne möchte ich Sichtweisen, Eindrücke und/oder Wirkungen anderer User oder Gäste hierzu lesen. Deine Fotos sind eine tolle Gelegenheit für eine solche Einladung.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht"

Roland

Profile picture for user Dorothée Deppner
Makronist

Hallo Roland.

Besten Dank für den ausführlichen Text. Es ist ein Schwimmen auf dem Asphalt der Analyse eines Bildes. Wer will, soll sehr gerrn einen kleinen Text schreiben, wie die Bilder wirklen. Das stelle ich jedem frei, und bin begeistert um jeden Ansatz.

Dem ein sein Loslösen, dem anderen seine Bindung an die Gravitation der Elemente. Das kann man gern für sich herausfinden, ob die Sympathie für ein Bild längere Zeit anhält oder ob der Heuhaufen, sinnbildlich für Monets Wanderung durch Licht und Zeit, diese eine Zeit in der Zeit nur für kurzes Verweilen anhält.

Ich mag's zeigen.

Ich bin auch für jegliche Art der Kritik anfällig, ganz besonders auch für Schnitt und Weglassen  von Elementen.

Beste Grüße, Doro

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!