schlupfwespe

Suchende Schlupfwespe

Hier handelt es sich wohl um Habrocampulum biguttatum, eine Schlupfwespe, aus der 45 Arten starken Unterfamilie Anomaloninae. Diese relativ große Schlupfwespe ist mir seit dem Sommer öfter auf sonnigen Wiesen in Waldnähe begegnet. Mit ihrem zart schwebenden und tanzenden Flug mit hängenden Beinen sticht sie aus der Masse der Fluginsekten ziemlich heraus. Ganz fleißig wurden immer wieder Wiesen abgesucht nach Raupen des Kiefernspanners (oder auch anderen Raupen), die sie parasitiert und/oder auch auf der Suche nach Blattläusen, um etwas Honigtau zu naschen.

Sichelwespe

Bei dieser Schlupfwespen-Art handelt es sich vermutlich um Ophion luteus. Ich habe sie Ende August an 2 Tagen gesehen. In einem hüpfenden, tanzenden Flug war sie aufmerksam unterwegs, benötigte jedoch immer wieder Ruhepausen. Ich vermute, es war ein Weibchen auf der Suche nach Raupen (die sie parasitiert). Ich habe auch gelesen, dass diese Tiere (wie Ameisen) Honigtau lieben. 

ABM etwa 1:2, APS-C, 1/500s, f/5,6, ISO100, Laowa Makro 65mm, Blitzlicht mit Diffusor, gut 10% Beschnitt

Artenfrage:Schlupfwespe – Gelis sp.

Hallo Roland!

Ich habe auf einen Blatt dieses kleine Mini-Insekt gefunden und zuerst an eine Ameise gedacht. Beim näheren Hinschauen entpuppte es sich doch als kleine Schlupfwespe. Ich habe im Buch dazu die Art Pteroscopus trifasciatus gefunden. Ist das stimmig?  Da es flügellos ist und eine Legeröhre besitzt müsste es ein Weibchen sein. Diese Art wäre dann nicht häufig. Ich habe es längere Zeit beobachet und versucht es einigermaßen zu dokumentieren. Voll süß, dieses kleine Ding!   ( sorry :-)  )

Vor dem Feind versteckt ??? – Spinne und Schlupfwespe (Ichneumonidae)

Die Aufnahme ist schon etwas älter und es waren die Anfänge meiner Versuche in Makro ( April 2012 ) Erst am PC habe ich gesehn , dass sich auf der kleinen Spinne, die ich im Flieder erwischt hatte, eine kleine Raupe versteckt hatte. Habe den Kontrast etwas erhöht. Die helle Fläche etwas abgedunkelt und leicht nachgeschärft. Abschließend noch etwas beschnitten damit das Bild etwas harmonischer wirkt.

Hat dies schon mal jemand gesehen. Ist es vielleicht ein Parasit der sich am Ende von der Spinner ernährt oder ist das nur Zufall.