Blauflügelige Ödlandschrecke

Hallo,

ich mag die Ödlandschrecke - und ihren Lebensraum, an den sie sich zur Tarnung farblich anpasst. Roland hat in Makrofoto Ausgabe 7 eine tolle Reportage zu diesem Insekt veröffentlich. So perfekte Bilder bekomme ich leider nicht hin, aber egal: Jetzt, im Spätsommer, in trocken-heißen Habitaten, kann man sie an sonnigen Tagen noch einmal beobachten. Vielleicht eine Anregung für Motivsuchende.

Das abgebildete Exemplar wurde kurz vorher von einer deutlich kleineren Schrecke für ein paar Sekunden "besprungen". Möglicherweise war das die Paarung? Leider war ich nicht schnell genug mit meiner Knipse...

Liebe Grüße

Ingo

Kommentare

Profile picture for user Flora1958
MOD

Super, Ingo! Coole Bilder .Gefallen mir sehr gut.

Deinen Urlaub scheinst Du ja bei den Schrecken zu verbringen. :-) Statt Biken ins trocken-heiße Makrohabitat. Das hat was! Nicht die schlechteste Idee in der momentanen Lage. Im Outback hat man täglich Ferien, noch dazu ohne Einschränkungen.;-)

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Ingo,

ich hab es mir schon angeschaut. Diese Struktur ist unglaublich und erinnert mich an die ganz feine Klöppelarbeit bei den Spitzendeckchen meiner Tante.:-)  Außerdem finde ich die Farbgebung der Augen genial. Was für eine perfekteTarnung. Die Natur erschafft Großes. Viele unserer technischen Fortschritte bauen auf diesen abgeschauten Dingen auf. Ich verstehe deshalb nicht ,warum wir so vieles zerstören statt dankbar zu sein und uns daran zu freuen. Das macht mich traurig.

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Ingo Heymer
Makronist

Ja, das Wetter in großen Teilen Deutschland war einfach zu schlecht für die geplanten Touren, also haben wir´s gelassen. Stattdessen wurde u.a. der Kaiserstuhl erforscht. Wir sind rauf und runter und drumherumgeradelt und gewandert und haben viele Naturinfos gesammelt. Ergebnis: Da müsste man mal im Mai / Juni hin, eine hochspannende Flora und Fauna - insbesondere auch für Makronisten. Allein die Insektenvielfalt, dazu noch Smaragdeidechsen in der Paarungsfärbung, Bienenfresser, Gottesanbeterinnen, Raubvögel, Orchideen- und Knabenkrautwiesen uvm.. Das ist schon ein sehr besonderes Gebiet. Sandlaufkäfer habe ich dort auch gesehen - und eben die Ödlandschrecke. War schön dort :-)

Liebe Grüße

Ingo

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
MOD

Grüß Dich Ingo,

der Detailreichtum ist wirklich atemberaubend. Dazu die monochrome Farbpalette durch die nichts von den Strukturen ablenkt. ein Hammerbild, nichts für den schnellen Konsum, da hat das Auge lange was zu sehen.

Servus
Wolfgang

Profile picture for user UVO
Makronist

Hallo Ingo,

da hat sich der Urlaubs-Destinations-Wechsel doch gelohnt! Ich war auch schon mal hinter den blauflügeligen Ödlandschrecken her, allerdings ohne Erfolg. Toll wäre, wenn man die Flügel mal mit aufs Foto brächte - das wäre mal ein Projekt für Rob!

Schöne Grüße

Uli

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!