Wald-Engelwurz (Angelica silvestris)

Hallo,

die Wald-Engelwurz beschäftigt mich schon das ganze Jahr. Ich finde sie ein faszinierendes Motiv, vom Beginn des Wachstums bis zum Ablühen. Hier 3 Studien im Stadium des Abblühens.

Olympus 55mm 1.2, Offenblende, Helicoid

Noch einen schönen Rest-Sonntag

Liebe Grüße

Volker

Kommentare

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
MOD

Grüß Dich Volker,

ich bin hier bei den Bildern 2 und 3. S/W ist natürlich bei Pflanzen und noch mehr in Verbindung mit Altglas immer sehr schwierig, da beide sich auch über die Farbe definieren. Bei Portraits, Street usw. ist das nicht so der Fall, da tut man sich leichter.

Servus
Wolfgang

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Volker,

ich bin auch bei Bild 2 und 3. Bei Bild 1 ist mir die Wirkung der gemalten Früchte im Hintergrund zu schwach. Da fehlt mir ein wenig der Ausdruck. Ganz anders ist dies bei den anderen zwei Bildern. Bei Bild 2 hast Du fein das Licht eingefangen und die Farbigkeit finde ich toll. Das hat so was von Waldstimmung.Bei  Bild 3 finde ich faszinierend wie sich dein Hauptdarsteller vor den hellen Reflexen abhebt. Es schaut aus wie ein Dach, wie eine Hülle über den Dolden.

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user ReBe FotoArt
Makronist

Hallo Volker,

ich habe vor ein paar Tagen auch ein SW-Foto eines Farns eingestellt. Natürlich war mir dabei bewusst, dass Vintage-Fotos neben dem Bokeh auch über die Farben wirken.

Schön, dass du auch so mutig warst, SW-Fotos zu riskieren.

Bild 1 ist mir hinsichtlich des Bokehs etwas dürftig, da geht neben der fehlenden Farbe auch noch das tolle Bokeh des Olympus etwas verloren.

Bei Bild 3 sehe ich die überaus tollen Reflexe im Hintergrund als Hauptdarsteller im Bild.

Bei Bild 2 erkenne ich die sanfte Charakteristik des Olympus. Das zarte Grün bildet einen Teilrahmen, der sich von oben über den rechten Bildrand nach unten zieht.

Liebe Grüße

Reinhard

 

Profile picture for user Volker Becker
Makronist

Hallo Reinhard,

mit den SW-Fotos hat es schon etwas Eigenes. Für mich zählt beim SW-Fotografieren die Struktur, die Linien, die charakteristischen Formen zu den wichtigsten Elementen. Farbe als wichtiges emotionales Element fällt da weg. Ich bin ein Kind der SW-Ära. Fernsehen in meiner Jugend war schwarz-weiß, die ganzen Familienfotos waren schwarz-weiß. So ist irgendwie die Faszination für die Schwarz-Weiß-Fotografie hängengeblieben.

Vielen Dank für Deinen Kommentar und das Mitteilen Deiner Sichtweise

Liebe Grüße

Volker

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!