Goldwespe mit und ohne Blitz

Hallo,

ich habe mich an der Goldwespe versucht - mit und ohne Blitz. Die Margeritenblüte, auf der sie saß, war schon etwas "abgerockt", daneben waren noch drei andere Blüten der gleichen Pflanze, ansonsten war der Hintergrundbewuchs ca. einen Meter entfernt. Deshalb auch das "schwarze Loch" auf dem geblitzten Foto. Die Käfer könnten Bibernellen- Blütenkäfer sein, wissen tue ich es aber nicht.

Liebe Grüße

Ingo

P.S.: Zum geblitzten Bild: Ich hatte keine Gelegenheit, den Hintergrund zu ändern, aber vielleicht hätte ich den ISO- Wert noch weiter erhöhen sollen, wie Roland so schön in einem früheren Beitrag erklärt hat. Nächstes Mal denke ich hoffentlich daran...

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Ingo,

was ist mit dieser Goldwespe los? Sie sitzt dort in einer Stellung, die sehr auffällig ist. Da passt Einiges nicht so so wirklich zusammen. Hast Du hierzu Beobachtungen gemacht?

Liebe Grüße 

Roland

Profile picture for user Ingo Heymer
Makronist

Hallo Roland,

vielleicht wissen meine Garteninsekten, dass ich sie liebe? Oder die Goldwespe hatte richtig Hunger? Keine Ahnung.

Sie hat jedenfalls die komplette Blüte leergenuckelt - und zwar ungefähr eine halbe Stunde lang. Ich habe sie zunächst mit demTrio, dem Oly 50mm, dem Cyclop, dem Helios und dem Pentacon abgelichtet. Anschließend kamen noch das Oly 60mm Makro und das Canon 100mm Makro mit und ohne Blitz dran. Die Wespe ist ganz gemach futternd eine Runde nach der anderen auf der Blüte gelaufen, in friedlicher Eintracht mit mehreren Käfern. Am Ende war mein Arm lahm und ich war ganz froh, als sie dann doch mal wegflog...

Kurzum: Ich glaube, die war quietschfidel, aber vollkommen tiefenentspannt.

Liebe Grüße

Ingo

P.S.: Was übrigens definitiv falsch war, war die Angabe, es handele sich um eine Margerite. Vielmehr ist es die "Echte Strandkamille" gewesen - sagt jedenfalls FloraIncognita.

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
MOD

Grüß Dich Ingo,

das ist sicherlich eine Auswirkung der Kamille, die beruhigt Mensch und Tier :-)
Zurück zum Foto, da finde ich die Farben bei den blitzlosen Aufnahmen viel gesättigter und wegen der fehlenden Spiegelung auch natürlicher. 

Servus
Wolfgang

Profile picture for user Ingo Heymer
Makronist

Halo Wolfgang,

danke für deine Rückmeldung!

Die Bilder sind nicht oder nur seitlich beschnitten, also nicht vergrößert. Der Blitz bot die Chance, das Insekt aus großer Nähe mit großer Schärfentiefe abzulichten, da durch das Zusatzlicht eine relativ geschlossene Blende (hier 8) möglich ist. Ich habe Bilder machen können, auf denen man die Mundwerkzeuge der Wespe gut sehen kann - und die Wespe ist ja nun wirklich klein. Solche Details betrachten zu können, finde ich spannend.

Nur leider beherrsche ich den Umgang mit dem Blitz noch nicht gut genug. Auf dem geblitzten Bild ist das Insekt - wie du schreibst- unnatürlich hell. Wahrscheinlich hätte ich die Blitzleistung drosseln müssen. Auch das "schwarze Loch" hätte ich gerne vermieden. Insofern hoffe ich, dass die Aufnahme oben einen Zwischenstand meines Lernprozesses darstellt und ich das irgendwann noch besser hinbekomme. Am besten so, dass man gar nicht merkt, dass der Blitz genutzt wurde.

Dein Hinweis auf die Wirkung der Kamille beweist einmal mehr deinen Sinn für Humor. Klasse :-)

Beste Grüße

Ingo

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!