Große Wollbiene ♂

Das Schauspiel der Wollbienen ist eine große Freude. Seit wenigen Wochen sind sie wieder am Werk und oft an verschiedenen Lippenblütlern anzutreffen. Diese Gamander-Art ist ein "Teil-Revier" dieser jungen Wollbiene und wird energisch verteidigt.

Seit diesem Jahr gefällt mir ein Flugmuster besonders gut. Das Männchen steht dabei in der Luft und starrt in eine Richtung, dann spürt er etwas "in seinem Rücken" und dreht genau auf der Stelle. Das schaut schon echt lässig aus und dieses Bewegungsmuster habe ich von wenigen Fluginsekten in dieser perfekten Ausführung gesehen.

Hier bin ich experimentell unterwegs mit dem kleinen Cooke, 5mm Zwischenring, Dichtungsgummi und kleinem gebastelten Reflektor am Objektiv.

1/4000s, f/1,5, ISO100, 5:4 + minimaler Beschnitt

Kommentare

Profile picture for user Rob
Makronist

Danke Ingo!

Muss aber schon einräumen, dass es hier schon auch ein eher experimenteller Ansatz ist. Diesen habe ich gewählt, weil die Pflanzenteile (in diesem Bild weniger ausgeprägt) sehr nahe beieinander stehen. Durch den zusätzlichen Dichtungsgummi konnte ich dann etwas näher ran. Rechts unten hätte ich gern noch mehr "Gemaltes" gehabt und wenn das Licht noch gegenlichtiger gekommen wäre, würde der HG insgesamt mehr singen. Aber bin trotzdem sehr froh, einen Flug in Richtung Kamera mit Schärfe auf dem Kopfschild im Kasten zu haben ;-). Ich bin lange am Boden gesessen an mehreren Tagen an dieser Stelle und kannte einige dann Punkte, an denen das Männchen meist vorbei flog.

Herzliche Grüße

Rob

Profile picture for user Ingo Heymer
Makronist

Hallo Rob,

ich finde gerade den experimentellen Ansatz gut. Die Bienen flitzen ja auch im Bienenalltag zwischen den Pflanzen herum. Die von dir gewählte Perspektive lässt mich in diese Lebenswirklichkeit eintauchen. Das hat was Intimes und geht damit über die Standard-Frühstücksbrettchen- Perspektive der üblichen und gewohnten seitlichen Betrachtung bei Flugaufnahmen hinaus - und zwar ohne, dass man denkt, der Fotograf hätte die Biene nicht richtig scharf erwischt. Und in Zeiten, wo alles schon tausendfach und oft in hoher Perfektion fotografiert wurde, ist - finde ich - ein neuer Ansatz, eine neue Perspektive, der Mut zum Experiment von hohem Wert - vor allem, wenn das Experiment geglückt ist. Und das ist in meinen Augen hier eindeutig der Fall!

Liebe Grüße

Ingo 

Profile picture for user Rob
Makronist

Hallo Ingo,

sorry für die späte Antwort! Vielen Dank für deine Sicht. Es ist ein vorrangiges Ziel von mir, eine intime Begegnung zu erzeugen, auch wenn ich mit meinen üblichen ABMs eher an der Grenze des Makrobereichs operiere. Freut mich total, dass es bei dir so ankommt. Ich habe in letzter Zeit versucht, im Netz Fotografen zu finden, die auch vorrangig Insekten im Flug aufnehmen. Viele sind es nicht und in diesem Feld gibt es auch völlig unterschiedliche Zugänge. Die wirklich nahen Flugaufnahmen beeindruckend mich auch sehr, obwohl ich selber meist einen anderen Weg gehe und diese Technik wenig bis kaum beherrsche. Zugegebenermaßen hat mich auch der Austausch hier geprägt und den wichtigsten Tipp hat mir Roland gegeben. Blende auf! Ich dachte zunächst, er scherzt, aber nach diesem wertvollen Tipp konnte ich erst anfangen, meine Handschrift zu finden. Trotzdem sind insbesondere Vintage-Flugbilder von Insekten schon sehr schwer zu bekommen. Du machst das im Moment ja auch und weist wovon ich rede. Bin online vor kurzem auf einen aktuellen Artikel in einem Fotomagazin gestoßen, indem ein hochdotierter Profifotograf erklärt (oder erklären möchte) wie man Insekten im Flug ablichtet. Er hält es für den komplett falschen Weg, die Blende weit zu öffnen, da es dann nicht möglich sei, ein Bild zu bekommen ;-)

Mir war trotz allem auch der Hinweis wichtig, dass das Bild hier rechts unten seine Schwächen hat und kontrastreichere Kanten und Bokehkreise den HG auch anders "ausmalen" könnten. Ab einem gewissen Punkt ist es dann einfach auch eine Geschmacksfrage oder abhängig vom Kontext.

Danke für den Austausch und bis bald!

Rob

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
MOD

Grüß Dich Rob.

aus dem Tunnel rein in´s Licht. Das war das erste was mir durch den Kopf ging. Für mich ein Insektenflugbild wie ich es mir nicht besser wünschen könnte. Ich kann mit der sehr knappen Schärfe nicht nur gut leben, ich finde sie für das Bild perfekt.

Servus
Wolfgang

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!