Letzte Patrouille – Blaugrüne Mosaikjungfer

Es sind die letzten Tage der Blaugrünen Mosaikjungfern. Noch eine Abendrunde fliegen, eine Partnerin am letzten warmen Tag treffen, Revierkämpfe und Rangeleien mit anderen Männchen, Jagen im Schilf und eine Übernachtung hoch im Baum, Für die Weibchen noch einmal Paarung, Eiablage und gemütlich und leicht versteckt in der Vegetation die Sonne genießen. Bei günstigen lokalen Bedingungen können einzelne Exemplare bis Anfang November leben, aber für die allermeisten Individuen findet das nun zum letzten Mal statt.

Etwa 14-16 Grad im Schatten muss es fast haben, damit sich diese Tiere in die Luft erheben. Einmal warmgeflogen können sie jedoch auch bei niedrigeren Temperaturen fliegen. Bei diesem Bild war es bereits recht kühl (etwa 9 Grad) und die Sonne war hinter den Bäumen. Mir war auch kalt, weil ich mit beiden Beinen in den Tümpel gerutscht bin ;-) Die Mosaikjungfer flog ihre letzte Runde und ich hatte aufgrund des Lichtmangels ein lichtstarkes Glas im Einsatz. Dennoch musste ein leichte Unterbelichtung und Bildrauschen etwas korrigiert werden.

ABM etwa 1:9, APS-C, 1/3200s, f/2, ISO 800, Sigma 56mm f/1,4, Beschnitt auf 5:4 + knapp 10%

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Rob,

ein wunderbares Foto und eine interessante Geschichte – was will man mehr!

Hervorragend an dem Bild ist, dass das letzte Licht ("letzte Patrouille") so gut rauskommt. Es ist Dir gelungen, diese besondere Stimmung einzufangen.
Ein technisch sehr gut gelungenes Foto mit besonderer Bildaussage.

GRATULATION zu diesem TOP-Foto! 

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht" 

Roland

Profile picture for user Rob
Makronist

Hallo Roland,

vielen Dank! Freut mich, dass meine Sigma-Experimente zu etwas geführt haben. Für solche Bilder benötigt man kein Makroobjektiv. Eine halbwegs passable Naheinstellgrenze genügt ;-). Von Vorteil war hier, dass dieses Objektiv viel (letztes) Licht herein lässt.

Schöne Grüße

Rob

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Rob,

besser kann man die letzen Flüge der Libellen nicht darstellen und einfangen. Diese wurderbaren Farben, die sich dazu noch im Auge der  Libelle spiegeln. Man merkt, dass es mit dem  Herzen gemacht ist. Mich stimmt es freudig über die Schönheit der Natur und traurig über den  bereits fortgeschrittenen Jahreslauf.Dieses Bild berührt. Danke dafür.

Herzlichen Grlückwunsch zum verdienten  Top-Foto!

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Rob
Makronist

Guten Abend Gabi,

ich hoffe bei dir war es heute auch so sonnig wie hier! Vielen Dank für deine Zeilen! Irgendwie ist der Herbst schon im Bild ... aber der farbenfrohe Abschied hat ja auch was ;-). Ich war gestern und heute wieder im Wald und hab viel Sonne und einige fliegende Wesen bekommen.

Sonnige Grüße

Rob

Profile picture for user Rob
Makronist

Servus Wolfgang,

vielen Dank! Ich war so viel bei den Libellen und ohne zu wissen woran es liegt, kommen die oft ganz nah zu mir. Sogar so nahe, dass ich mir heute ein lichtstarkes Weitwinkel bestellen musste. Hihi. Ich bekomme wirklich viele Chancen, die Schärfe auf das Auge zu legen. Andere Libellen oder auch Wespen (versuche ich grad oft) sind schwerer zu erwischen. Die Lichtsituationen und Hintergründe sind jedoch auch große Herausforderungen. Es gibt immer was zu grübeln ;-)

Viele Grüße

Rob

 

Profile picture for user Thomi
Makronist

Hallo Rob,

herzliche Gratulation!

Toll erwischt, und dann noch bei diesem Licht und Hintergrund.

Mann kann nur erahnen dass Du im Umgang mit Libellen geübt bist.

Danke auch für den Text, er entspricht auch meinen Beobachtungen.

Wünsch Dir weiterhin gut Licht und ein glückliches Händchen.

Liebe Grüsse

Thomi

 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!