Repro-Nikkor 1.0/85mm – Vergissmeinnicht

Zur Zeit blühen einige Vergissmeinnicht-Arten, so zum Beispiel auch das Wald-Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica). Sie sind nicht einfach zu fotografieren, vor allem nicht mit alten Objektiven. Dies liegt neben ihrer Kleinheit (die Blüten haben nur wenige Millimeter Durchmesser) vor allem an der Anordnung der Einzelblüten, wodurch die Positionierung der Schärfelage eine größere Herausforderung ist. Meist sind viele Blüten unmittelbar nebeneinander mit unterschiedlicher Ausrichtung angeordnet. Wenn man da mit einer schmalen Schärfeebene rumrührt, entspricht das Gefühl demjenigen eines Falken, der in einen Starenschwarm sticht; man weiß nicht, auf was man sich denn nun konzentrieren soll :-).

Foto-Tipp:

Vergissmeinnichtblüten verfügen über eine Blütenzentrum – ich nenne es mal Auge. Dieses Auge ist heller und kontrastreicher als die blauen Blütenblätter, sodass es das Betrachterauge ähnlich stark anzieht wie die Augen eines Tieres oder Menschen. Der Schärfepunkt muss somit exakt auf dieses Auge gelegt werden.

Meist ist es sinnvoll, sich entweder auf eine relativ isolierte Einzelblüte zu konzentrieren – oder man sucht sich zwei Blüten, zu denen man die Kamera so ausrichtet, dass deren beiden Augen exakt im rechten Winkel zur optischen Achse (Mittellinie durch das Objektiv in Richtung Objekt) liegen; beide Augen müssen in der schmalen Schärfeebene der Offenblende des eingesetzten Objektivs liegen. Hierbei sollen die übrigen Blüten (falls vorhanden) so weit von den beiden Hauptmotivblüten entfernt liegen, dass sie eine attraktive Unschärfe aufweisen. Es wird ersichtlich, dass das Auffinden der passenden Pflanzenstelle ein wesentlicher Faktor bei dieser ganzen Sache ist :-).

Um das mal zu verdeutlichen, stelle ich hier ein Foto ein, das ich mit dem ultra-lichtstarken Repro-Nikkor 1.0/85mm-Objektiv gemacht habe. Hierbei ist die Schärfeebene so schmal, dass sie eigentlich gar keine mehr ist (grins). Trotzdem reicht sie aus. Warum? Weil sie exakt auf beiden Blütenaugen liegt.

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!