Tellerhortensie 2

Hier ein vergleichbares Foto zum ersten Tellerhortensienbild, allerdings mit dem Helios 44-2 ebenfalls bei Offenblende und mit Zwischenring abgelichtet.

Tja, wo ist der Unterschied? Ein Unterschied dürfte darin liegen, dass ein gutes gebrauchtes Helios Objektiv nur etwa 1/10 des Neupreises des OPC Primoplan ausmacht, wobei solche Vergleiche betriebswirtschaftlich wahrscheinlich auf mehr als einem Bein hinken. Den meisten Anwendern dürfte das allerdings egal sein.

Kommentare

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
MOD

Grüß Dich JayDee,

ich sehe das nicht so, dass der Unterschied nur im Preis liegt. Hier ist die Hintergrundunschärfe doch sehr zahm und glatt gebügelt. Die Farben sind schon in Ordnung, aber nichts im Vergleich mit dem Primoplan. Bei dem explodieren die Farben förmlich, und die Strukturen in der Unschärfe sind beim Primoplan wirklich herrlich und kein Vergleich mit der Helios Version. Ob ein Objektiv seinen Preis wert ist? Das ist die falsche Frage, man sollte eher darüber grübeln ob einem die Bilder, die das Objektiv malt, die Ausgabe wert sind.

Mal schauen wie andere den Vergleich der Bilder sehen, ich kann nur für mich sprechen.

Servus
Wolfgang

Profile picture for user ReBe FotoArt
Makronist

Hallo JayDee,

ich bin seit wenigen Monaten auf Makrotreff.de, aber erst seit einem Makro-Vintage-Workshop mit Roland von Anfang Juli 2022 so richtig vom Altglas-Virus infiziert.

Ich habe mir beide Tellerhortensien-Fotos angesehen und empfinde beide als sehr schön. Und beide Objektive "malen", wie sie es sollten. Die Frage, ob sich Objektiv A, besser lohnt als Objektiv B, beantworte ich ganz im Sinne von Wolfgang. Denn, die Schönheit liegt im Auge des Betrachters.

Würdest du mich zu einer Aussage zwingen, gefiele mir die Hortensie mit dem Helios und seinem ruhigeren Bokeh besser.

Herzliche Grüße

Reinhard

 

Profile picture for user Hans Schwarz
Erstellt von Gast (nicht überprüft) on So, 17/07/2022 - 19:05 Permanenter Link

Hallo Reinhard,

vielen Dank für Deinen Kommentar.

Der Aussage "Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters" kann man zu 100% zustimmen. Ein Blick auf das Preisschild hat da nichts zu suchen. Bei der den Hobbyfotograf weiter interessierenden Frage, welches Objektiv er kaufen soll, stimme ich -wie bereits oben geschrieben- Wolfgang zu. Jeder sollte für sich entscheiden, ob ihm die "Malfähigket" eines Objektives die Ausgabe wert ist. Aus diesem Grund habe ich auch die beiden Objektive erworben.

Diese Entscheidung ist auch nicht einfach, da Objektive in verschiedenen Aufnahmesituationen durchaus unterschiedliches zu leisten vermögen und einem mal die Resultate der einen und dann wiederum die der anderen Linse besser gefallen.

Mit meinem einleitenden Kommentar, wollte ich -wie bereits ausgeführt- lediglich eine kleine Diskussion eröffnen. Eine bestimmte Stellungnahme sollte hiermit nicht abgegeben werden.

Herzliche Grüße

Jürgen

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!