Cyclop 1.5/85mm

Lebenszeichen

Eine Helleborus habe ich im Garten mit dem Cyclop (mit Adapter und Fotofox-Helicoid) an der EOS 5D aufgenommen. Das ist mein allererster Versuch mit dem Cyclop und ich musste mich ziemlich rantasten, um den Schärfepunkt in der Blütenmitte zu finden. Das Wetter war zunächst bedeckt, dann kam aber die Sonne und hat das Bild z.B. am oberen Blütenrand heller gemacht, als ich eigentlich wollte. Trotzdem habe ich auf ein Abblenden in der Kamera verzichtet, weil mir sonst der Hintergrund zu dunkel geworden wäre. Das Bild ist in Camera raw bearbeitet, ein bißchen color Efex dazu. 

Noch eine Tropfenwelt. Aber: Was passiert hier eigentlich?

Hallo,

als ich vor ein paar Tagen SoWies "Tropfenwelt" gesehen habe, erinnerte ich man an dieses Bild. Zu sehen ist die Wasseroberfläche eines kleinen Springbrunnens, fotografiert mit dem Cyclopen. Neben den uns allen bekannten Bubbles sieht man im unteren Bereich  merkwürdige geometrische Formen, die wohl die Cyclopenlinsen aus den spritzenden Wassertropfen gezaubert haben. Auch scheinen eine oder mehrere Linsen irgendwie verdreckt zu sein (Vollansicht und Vergrößerung wählen, hoffentlich nichts Pilziges). Kann jemand erklären, wie es zu diesem Phänomen kommt?

Phantasy

Hallo Zusammen,

heute möchte ich Euch gern wieder ein Bild vorstellen. Es entstand im herbstlich bepflanzten Garten des Benrather Schlosses in Düsseldorf.
Das Foto zeigt eine Besen-Radmelde. Es wurde mit dem Cyclop 1.5/85mm aufgenommen.
Da die Lichtverhältnisse gestern bei Regen suboptimal waren, habe ich mal mit dem Aufhellblitz experimentiert.

Viele Grüße
Ulrike

 

P.S.: Kein Beschnitt, Kamera: Olympus OM D E M1 X, ISO 100, Aufsteckblitz