Eis

Erster Frost

Im ersten Frost des Winters neigt sich die Blüte des Storchschnabels mit Eis verziert Richtung Erde. Die Staubgefäße tragen die Tropfen des schmelzenden Eises wie Perlen als Schmuck an ihren Enden.

Das Foto habe ich gestern Morgen im Garten aufgenommen. Ich fand es sehr interessant, wie das Eis die noch vorhandenen Blüten verzaubert.

Canon EOS R6 mit Tomioka 1,2, ISO 100, Beschnitt: ca.12%

Olympus OM Zuiko 1.2/55mm – Moos-Sporangien mit Eiskristallen

Wenn die Mini-Moose nicht gerade unter meterdicken Schneebergen dahinschlummern, lassen sich voll krasse Fotos machen – von zu Eiskristallen mutierten Schneeflocken beispielsweise, die sanft-leicht vom Himmel baumelten und sich sachte auf den Sporangien niederließen. Als sich dann die Temperatur von unten der 0 Grad-Grenze näherte, tauten sie auf und zeigten in einer kurzen Übergangsphase eisige Kristalle.

Gläserne Eiskörper auf gelbstieligen Sporangien über grünem Moos – das klingt doch nach einem tollen Wintergericht, oder?

Eiswelten

Passend zur Jahreszeit einmal etwas eiskaltes.

Damit sich die Kälte nicht all zu sehr bemerkbar machte, stand ein Glühwein bereit ;-)

Eiszapfen bilden auf ihrer Oberfläche wunderschöne Bilder. Um sie zu sehen muss man aber schon näher  rücken, aber wehe das Objektiv berührt sie...

Es sind vergängliche Schönheiten die sich schnell verändern.

Liebe Grüsse und schönes Wochenende

Thomi

Winter-Motiv – Moos mit Eistropfen

Wir befinden uns in der zweiten Winterhälfte. Die ersten kleinen Vorboten des nahenden Frühjahrs sind bereits sichtbar. Dennoch ist dies die Zeit, in der sich bei vielen Makronisten eine Art Winter-Makro-Blues breitmacht. Alles scheint grau, dunkel, trostlos zu sein. Die Sehnsucht nach Farben des Frühjahrs wird unerträglich :-).

So motivlos ist diese Jahreszeit aber nicht. Im Gegenteil: Insbesondere für detailzentrierte Makronisten offenbaren sich viele kleine Motive, die nicht nur einen Kompromiss darstellen, sondern super schöne Makromotive sind.