Museums-Käfer

Den Anthrenus verbasci (auch Museumskäfer) hatte ich hier schon mal vorgestellt (allerdings ohne die Prise UV-Licht ;-). 

Gabi hatte mich damals gewarnt, dass dieser Käfer gerne "Insektensammlungen" auffrisst, was ich natürlich in meinem (nicht mehr ganz jugendlichen) Leichtsinn in den Wind geschlagen habe. Nun kommt man als Mikro-Fotograf um ein (exotisches) Präparat nicht herum: Chrysidia Ripheus (auch madagassische Sonnenuntergangsmotte).  Die lag ein paar Wochen in meiner Schublade, bevor ich ein Mikropanorama (371 Megapixel, 16 Einzelstacks) davon gemacht habe. 

Bei genauerer Betrachtung habe ich zuerst ein Pfeilhaar entdeckt (Bild 2) (es sind noch mehr im Panorama), dann wurde es mit den Fraßspuren Gewissheit (Bild 3).

Bild 2 und 3 sind lediglich Ausschnitte aus dem Panorama, wer die Stellen selber finden will (und noch vieles andere auch) kann es sich hier mit Zoom-Funktion usw. genauer anschauen. Für alle Anderen habe ich das Übersichtsbild (Bild4) in niedrigerer Auflösung eingestellt.

Kommentare

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Uli,

also doch. Nun hattest du  einen " Mümmelmann" in deiner Lade. Der hat ganze Arbeit geleistet. Aber wir müssen ihm dankbar sein, sonst wären wir nicht in den Genuss dieser tollen Aufnahmen gekommen. Was dem einen sin Uhl, ist dem anderen sin Nachtigall. Weißt du doch. *grins Danke für`s Zeigen!

Liebe Grüße

Gabi

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!