Culex Pipiens (m)

Hier mal ein paar Testbilder, gemacht mit meinem Objektiv-Neuzugang (Mitutoyo M Plan Apo 7.5 NA 0.21).

Die männliche (!) gemeine Stechmücke (Culex Pipiens) hat erstaunliche Apparate am Kopf. Aber wozu? Sie sticht nicht, sondern ernährt sich rein vegan von Pflanzensäften. Vergleichbare Antennen haben männliche Nachtfalter zum auffinden einer Partnerin bei Nacht (hochempfindliche Chemo-Rezeptoren). Bei den Stech-Mücken läuft das aber anders: Die Männchen sammeln sich in Schwärmen.  Verirrt sich ein Weibchen dahin, wird es an der niedrigeren Flügelschlagfrequenz sofort erkannt und... naja. Der Nutzen der zwei seitlichen zusätzlichen Fortsätze sind mir ebenfalls ein Rätsel. Meine Vermutung: So wichtig wie ein Gamsbart auf dem Hut des Oberbayern. Vielleicht hat ja von euch einer eine bessere Idee.

Die Weibchen (4. Bild) brauchen diese volle Pracht offensichtlich nicht.

Wie gesagt, das sind erstmal Testbilder, technisch nicht perfekt (leichte Überstrahlungen) und "künstlerisch" eher overdone.

Immerhin zeigt sich das Objektiv robust den verschiedenen Beleuchtungsexperimenten gegenüber (vor allem bei Gegenlicht kaum Probleme). Die Auflösung von 1.3 Mikrometer reicht aus, um Insektenaugen noch gut darstellen zu können, andererseits hat man (beim Vollformat und 125mm Tubuslinse) immerhin eine Bilddiagonale von ca. 9mm. Der Arbeitsabstand von 35mm reicht für besagte "Lichtspiele" ebenfalls aus. Fazit: Es muss nicht immer 20x oder 50x sein!

Kommentare

Profile picture for user Schnalex
Makronist

Faszinierende Bilder einer fantastischen Mikrowelt. Ich finde die Bilder alle sehr gelungen.

Ich spitzte schon lange auf das MITUTOYO; Weiß aber auch, dass das Fotografieren ab 5facher Vergrößerung sehr schwer ist!!. Frage: Welche Sammellinse  hinter dem Objektiv verwendest du? Das von Novoflex soll nicht so gut sein, aber da gehen die Meinungen auseinander.

Weiters interessiert mich der Hintergrund. Wie hast du den geschafft?? Er ist nicht aufdringlich und doch stimmungsvoll!!

Traumbilder, auch deswegen,  weil ich davon schon immer träumte.......

liebe Grüße

Alexander

Profile picture for user UVO
Makronist

Hallo Alexander,

gehe auf die Seite von Robert O'Toole, der hat so ziemlich alles getestet, was man an Tubus-Linsen und Objektiven testen kann. Eine irre Seite!. Sein Fazit: die beste Tubus-Linsen sind die Achromaten von Raynox, z.B.

Raynox DCR-150 +4.8 208mm 

Ich verwende auch das +8 Dpt (125 mm), das machen die Mitus mit (bis auf etwas Unschärfe an den Rändern beim Vollformat). Ansonsten verwende ich das Thorlabs ITL200. Auch nicht schlecht, aber deutlich teurer. Die Original-Mitutoyo Tubus Linsen taugen nicht für die Mikrofotografie - ganz abgesehen vom Preis. Über die Novoflex-Tuben weis ich leider nicht Bescheid. 

Ich würde dir zum Einstig das 10x/NA 0.28 empfehlen. Das kriegt man sehr preisgünstig (z.B. gebraucht in der Bucht). Das es ab 5x schwierig wird, kann ich nicht bestätigen. Knifflig wird es erst bei 50x, da hier der Arbeitsabstand und die Tiefenschärfe extrem klein werden.

Zum HG habe ich dir vor einiger Zeit schon alles geschrieben, was ich weiß (vgl. meine Antwort dort). Sorry, mehr habe ich dazu nicht auf Lager.

Schöne Grüße

Uli

Profile picture for user Ingo Heymer
Makronist

Hallo Uli,

deine Bilder zeigen immer aufs Neue schier unglaubliche Insektendetails, in höchster Qualität - und das auch noch mit einer tollen Bildgestaltung gekrönt. Wahnsinn, ich bin echt beeindruckt. Danke dafür! Bist echt ´nen verrückten Kerl ;-)

Liebe Grüße

Ingo

Profile picture for user Ingo Heymer
Makronist

Hallo Uli,

die Verwandlung schreitet fort - unaufhaltsam und irreversibel. Aktuell wird gerade der gesamte Garten "über Kopp" gemacht. Reinhard Witt ist der Katalysator. Es soll summen und brummen, faltern und krabbeln. Und wenn alles fertig ist, wird der Morgen kommen, an welchem ich mich auf sechs Beinen aufmache in mein Paradies - und mein altes Leben hinter mir lasse... 

Liebe Grüße

Ingo

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Uli,

ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Wieder ganz großes Kino. Jetzt bin ich gespannt, was und ob da noch Ideen für die  Nutzungsmöglichkeiten eingehen. Immer wieder hochinteressant, Uli! Danke für`s Zeigen.

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
MOD

Grüß Dich Uli,

eine feine Serie zeigst Du wieder. Das erste Bild zeigt die Details Deiner Begierde bestens, zwei und drei vermitteln aber einen besseren Eindruck des Tieres, ich bin beeindruckt. Auch das Weibchen ist wunderbar dynamisch festgehalten. Da halte ich es mit den Japanern, die es mögen, eine kleine Imperfektion gezielt zur Verdeutlichung des Gesamteindrucks einzusetzen.

Servus
Wolfgang

Profile picture for user Erich Müller

Hallo Uli,

die Aliens sind schon lange unter uns, und manche davon vielleicht schon seit Millionen von Jahren, was brauchen wir da noch Science Fictionfilme....

Du bietest uns immer wieder hervorragende Einblicke in die Mikrowelt, phantastisch, Mr. Spock würde sagen "Faszinierend!"

Liebe Grüße

Erich

Profile picture for user UVO
Makronist

Hallo Erich,

vielen Dank für die Rückmeldung, es freut mich, wenn dir meine Experimente gefallen. Beim letzten Bild (Weibchen) war ich zu schlampig (schau dir mal die Augen genauer an!), deshalb hier für dich eine Variante, bei der zumindest die Augen nicht "japanisch" sind (vgl. Kommentar von Wolfgang :-)

 

Schöne Grüße,

Uli 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!