Neuen Kommentar schreiben

Profile picture for user Rob
Makronist

Hallo Uli,

danke für deine Sicht! Schon lustig, wie sehr die Handyfotografie vermeintlich durchstartet. Mit allerlei automatischen Bildbehandlungen schaut es dann auf einem kleinen Bildschirm auch ok aus, aber was da genau gemacht wird, kann nicht mehr kontrolliert werden. Mit Raw-Dateien, die einige Handys jetzt können, sieht das wenigstens etwas besser aus. Trotzdem verstehe ich nicht, wie dieses "Handling" Spass machen soll. Ich schau einfach gern durch den Sucher, nehme verschiedene Objektive und behalte gern den vollen Einfluss auf Einstellungen und Entwicklung. Jedem das seine ;-).

Also ich bin nach wie vor für ein wenig abblenden. Der HG dürfte noch etwas strukturierter sein, finde ich. Zudem war die Ausbeute schon sehr gering. Das Tier fliegt tatsächlich nur ca. 10cm vor der Linse. Wenn ich deutlich mehr Abstand zum HG habe, den ABM etwas verkleinere und abblende, könnte das reine "Erwischen" im Flug sogar recht leicht werden. Natürlich muss das dann auch zur Bildidee passen. Einfach nur fliegende Libelle vor einem womöglich noch überbelichteten Himmel fände ich z.B. weniger attraktiv. Da es hier auch Habitate der Winterlibellen gibt (leider noch keine gefunden), hoffe ich, bald mit dem Weitwinkel-Flug weitermachen zu können. Ich befürchte jedoch, dass ich vor Ende März da eher geringe Chancen habe. Und wirklich nahe ran lässt mich (zumindest bisher) nur das Männchen der Blaugrünen Mosaikjungfer. Kleinere Insekten kommen bei dieser Brennweite nur schwerlich groß abgebildet auf den Sensor. Mal sehen...

Danke für deinen Input!

Rob

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!