Große Wollbiene ♀

Dieser Gamander war wenige Wochen das Revier der Wollbienen. Viele Aktivitäten konnte ich dort auf kleinstem Raum gut beobachten. Die Pflanze ist nun verblüht. Auffällig war für mich nach vielen Stunden der Beobachtung, dass die Verhaltensweisen der Wollbienen offenbar auch stark vom Habitat abhängen. In den letzten Jahren habe ich die Tiere an großen Herzgespann-Stauden beobachtet und dort sind meist alle Blüten gut einsichtig. An diesem Gamander war es enger und verwinkelter. Ein Eindruck, den ich gewonnen habe war, dass paarungsbereite Weibchen die Pflanze eher oben und an der Seite anfliegen während zurückhaltende Weibchen sich eher innerhalb der Pflanze vorerst verstecken und in Ruhe an den Blüten naschen. Das Männchen hat womöglich durch die räumlichen Gegebenheiten eine Art weitere Vorauswahl bekommen und seltener einen Korb ;-)

1/4000s, f/1,5, ISO100, Cooke Kinic 25mm, 5mm Zwischenring, Dichtungsgummi, minimaler Beschnitt

 

Kommentare

Profile picture for user Flora1958
MOD

Guten Morgen, Rob!

Wunderbar hast du die Wollbiene in den Swirl eingebettet. Gefällt mir sehr gut. An den Gamander gehen Insekten sehr gerne. Ich hab ihn vor ein zwei Jahren von einem alten Staudengärtner hier empfohlen bekommen. Dieser Mann war ein Füllhorn von Pflanzenwissen und hat mit seinen über 85 Jahren noch in der Gärtnerei geschafft. Das Verhalten der Weibchen kann ich bestätigen. Es scheint genau so zu sein wie Du es beschreibst. Die Damen ohne große Lust halten sich mehr im Pflanzeninneren auf.Das Männchen  der Wollbiene fragt ja nicht lang. Immer wieder ein Schauspiel diese Paarung. :-) 

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Rob
Makronist

Hallo Gabi,

vielen Dank für deinen Kommentar! Bitte entschuldige die späte Reaktion! Es gibt Zeiten, da hat man zu wenig Zeit aber es wird Zeit, dass sich das ändert ;-)

Gammander-Arten sind wohl neben Wollziest, Herzgespann und auch manchen Wicken ein weiterer Wollbienen-Magnet. Da die Pflanzenteile so eng stehen musste eh die Blende auf und das Cooke hat sich angeboten.

Schöne Grüße

Rob

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Rob,

kein Problem, manchmal ist das halt so. :-)

Der Gamander ist durchaus eine interessante Pflanze für Insekten. Ich habe bisher zwei Pflanzen hier bei mir. Dieses Jahr haben sie das erste Mal geblüht. Er trotz mit seinen ledrigeren Blättern auch prima der Hitze und Trockenheit und füllt mit seiner Blütezeit die Lücke, wenn andere Blühpflanzen schon schwächeln wie z.B. der Quendel. Hat mir übrigens ein alter Staudengärtner für Insekten empfohlen. Bei meiner Tochter gehen die Wollbienen gerne an den Ziest und dann die Blüten der Minze. Sie hat mir von " dicken Bienen" erzählt, die zickzack fliegen. Da wußte ich gleich was sie meint.:-)

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Ingo Heymer
Makronist

Hallo Rob,

eine spannende Beobachtung und schön zu spüren, dass du die Wollbienen wirklich intensiv beobachtest hast. Ich habe dir gerade zu einem Hornissen-Kommentar geantwortet und mir war - ohne das ich hier gelesen hätte- vollkommen klar, dass du auch so unterwegs bist. Freut mich, Bruder :-). Und ich staune immer wieder über deine Flugaufnahmen. Da steckt wirklich viel Erfahrung und Beobachtungswissen dahinter. Mit Altglas f/1,5 so das "Fruhstücksbrettchen" zu treffen und dabei noch ein schickes Swirl- Bokeh zu zaubern: Hut ab!

Viel Freude wünscht dir

Ingo

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!