Unbekannte Gesellen

Ich finde, mit einem starken Teleobjektiv am mft-Sensor kann man gut auch Pilze ablichten.

Ich weiß leider nicht, um welche Pilze es sich hierbei handelt

Kommentare

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
MOD

Grüß Dich Jürgen,

ich gehe jetzt von Schwindlingen aus aus, da gibt es jede Menge davon und ich belasse es meist bei dem Oberbegriff. Die kleinen sind immer schön anzusehen und zur Zeit in rauen Mengen in den Wäldern zu finden. So wie es jetzt aussieht wird es ein gutes Pilzjahr, da bekommen wir noch viel Kamerafutter.

Servus
Wolfgang

Profile picture for user JayDee
Makronist

Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die Hilfe bei der Bestimmung. Die Pilzarten, die ich zweifelsfrei erkenne kann, man (leider) an einer Hand abzählen. Na, vielleicht bessert sich das ja noch.

Dieses Foto gehört zu meinen ersten Pilzfotos; es ist wie ich glaube etwa 3 Jahre alt. Ich musste sofort an dieses Bild denken als ich jetzt Dein wunderbares Foto vom Maronenpilz sah. Rein technisch ist mein Foto vielleicht garnicht so schlecht. Anders sieht es dagegen bei der Stimmung aus. Die typische Waldstimmung bringst Du in dem Foto zu 100% rüber. Bei meinem Foto kommt da garnix. Es wirkt ziemlich clean, etwa so wie ein frisch desinfizierter Operationssaal. Ich muss da noch einiges tun.

Grüße

Jürgen

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
MOD

Grüß Dich Jürgen 

bei den Kleinen tust Du Dich schwer, wenn sie im Moos wachsen. So tief kannst Du gar nicht gehen, dass Du noch Wald auf das Bild bekommst. Sie wachsen aber auch oft auf Baumstümpfen oder Totholz. Dann lassen sie sich leicht freistellen und der Blick in den Wald ist auch gegeben. Wenn ich die Knipse in den Wald schauen lasse, hat sich Blende 5.6 bewährt.

Servus Wolfgang

Profile picture for user JayDee
Makronist

Hallo Wolfgang,

danke für den Ratschlag. Unter meinen Objektiven findet sich auch das 30 mm - Makro von Olympus, welches bislang ein eher stiefmütterliches Dasein führte. Ich kann mir vorstellen, dass man dieses Objektiv auch ganz gut in der  Pilzfotografie einsetzem kann. Man kommt im Regelfall nahe genug heran und sieht vom Umfeld etwas mehr als bei dem 60 mm - Makro.

Grüße

Jürgen

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!